Die Halbinsel der Umweltstation ist direkt am südwestlichen Teil des Großen Rothsees zu finden.

 

Das Gebäude der Umweltstation ist einem Vogelnest nachempfunden. Im Erdgeschoss gibt es einen großen Ausstellungs- und Forscherraum.

Auf dem Dach der Umweltstation befindet sich ein Klimadeck mit den Schwerpunkten Klima & Energie, Mobilität und Ernährung.

 

Das Außengelände wird durch eine etwa drei Meter hohe Sanddüne geprägt, die das Gelände in eine beruhigte Naturbeobachtungszone im Westen und eine Erlebniszone im Osten teilt. 

Themenschwerpunkte im Außengelände sind Biodiversität, Sand und Wasser. Dazu gehören Forscherteiche, die Unterwasserwelt mit heimischen Fischen und ein Wasser-Matsch-Bereich für Kinder.

Ein Hide und Fernrohre zur Tierbeobachtung, verschiedene Sandbereiche (die im Zusammenhang mit der fränkischen Sandachse stehen) und ein Wolkenkino zur Entspannung sind weitere Elemente im Außengelände.

 

Der Aspekt der Teilhabe ist uns wichtig! Die Umweltstation ist barrierefrei gestaltet und daher für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen nutzbar.

 

Einige Hinweise:

  • Hunde sind auf dem Gelände der Umweltstation nicht gestattet.
  • Rauchen sowie das Befahren des Geländes mit dem Fahrrad sind nicht erlaubt.
  • Die Umweltstation ist kein Badestrand. Badegäste werden gebeten, Wiese und Strand außerhalb der Umweltstation zu nutzen.
  • Es ist keine EC-Zahlung vor Ort möglich.