Das Projekt "Einrichtung einer integrativen Umweltstation am Rothsee" wird gefördert von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

In diesem Zusammenhang ist ein Beirat zum Zwecke der Qualitätssicherung und -entwicklung einberufen worden.
Die Expertinnen und Experten des Beirats der integrativen Umweltstation am Rothsee kommen aus verschiedenen Institutionen, die sich mit integrativer Bildung und/oder Bildung für nachhaltige Entwicklung auseinandersetzen.
Für das Team der integrativen Umweltstation am Rothsee soll die Möglichkeit bestehen, auf das breite Erfahrungswissen und die zahlreichen Kontakte der Beiratsmitglieder zurückzugreifen, um das Programm der Umweltstation zu optimieren.
Der Beirat reflektiert die Rahmenbedingungen des Programms. Besonderes Augenmerk legt er auf die Verbindung zwischen Entwicklung und Qualitätssicherung von integrativen Angeboten im Lern- und Handlungsfeld Bildung für nachhaltige Entwicklung. Zudem wirkt der Beirat beratend an der Evaluation des Progamms mit.

 

Mitglieder des Beirats sind:
Dr. Alexander Bittner (DBU Osnabrück), Axel Roschen und Inken Dippel (NABU Umweltpyramide Bremervörde), Jochen Riehl (Projekt Mühlenkraft, Hartenstein), Prof. Dr. Reinhard Lelgemann (Universität Würzburg, Lehrstuhl Sonderpädagogik), Johan Reinert (ZERUM Ueckermünde), Anne Thümmler (Kreisjugendring Roth), Sr. Gerda (Regens-Wagner-Stiftung Zell, Hilpoltstein), Andreas Ammon (Rummelsberger Anstalten, Auhof Hilpoltstein), Dr. Dirk Scheffler (e-fect Trier)

LBV QUICKNAVIGATION