Christian Klar
Christian Klar

Etwa 25 km südlich von Nürnberg, in der Mitte zwischen Roth, Hilpoltstein und Allersberg, liegen der Große und der Kleine Rothsee.

Der Rothsee ist mit 2,1 km2 Wasserfläche das größte Naturbadegewässer im Landkreis Roth. Er gliedert sich in zwei Teile, eine Vor- und eine Hauptsperre. Die Vorsperre hat eine Größe von 50 ha, davon sind ca. 20 ha Naturschutzgebiet. Die Hauptsperre ist 160 ha groß - davon sind 10 ha Naturschutzgebiet.

Ein schöner Rad- und Wanderweg lädt auf einer Länge von etwa 12 km zum Umrunden des Rothsees ein.

Mit seinen zahlreichen Freizeitmöglichkeiten eignet sich das Rothseegebiet auch zum Segeln, Baden, Radeln und Wandern und ist deshalb ein beliebtes Ziel für viele Tagesbesucher und Kurzurlauber.

Der Große und der Kleine Rothsee sind künstliche Seen. Ihre direkte Lage am Main-Donau-Kanal ist nicht zufällig. Als künstliche Wasserstraße transportiert der Main-Donau-Kanal große Wassermengen aus dem Donau-Gebiet in das relativ wasserarme Regnitz-Main-Gebiet.

Der Große Rothsee kann mit seinen 160 ha Wasserfläche dieses Überleitungswasser zwischenspeichern und bei Bedarf in Richtung Norden wieder abgeben. Die unterschiedlichen Pegelstände von 2-3 m prägen auch den Naturhaushalt am Großen Rothsee. Im Rhythmus der Wasserspiegelschwankungen bilden sich lagunenartige Zonen mit Flachwasser und trockenfallenden Ufern.

Ganz anders der Naturhaushalt am Kleinen Rothsee: Durch einen Zwischendamm vom Hauptsee getrennt, ist der Wasserstand hier konstant, worauf sich zahlreiche heimische Vogelarten eingerichtet haben.

Planung und Fertigstellung dauerten rund 20 Jahre. Die Vorsperre (Kleiner Rothsee) wurde zwischen 1985 und 1990, die Hauptsperre (Großer Rothsee) zwischen 1985 und 1992 erbaut. Fertigstellung und Flutung der Hauptsperre erfolgten im Oktober 1993. Beim Bau mussten Bewohner von Hasenbruck und Fischhof umgesiedelt werden.

Wegen eines Bauvorhabens an der Hauptsperre wurde der Rothsee im Herbst 2012 größtenteils abgelassen. Eine erneute Flutung erfolgte im Frühjahr 2013.

 

Christian Klar
Christian Klar
© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
Bayernweiter Newsletter
LBV QUICKNAVIGATION